Kaviar | Caspian Caviar
 

Kaviar richtig lagern & servieren

Servieren Sie Kaviar stilgemäß

In der Praxis existieren zwei Schulen wie Kaviar richtig zu servieren ist.
Die Fürsprecher der ersten Schule sind davon überzeugt, dass nur das Auftragen des Kaviars auf dünnes Toastbrot, das vorher mit gesalzter Butter bestrichen wurde, die richtige Weise ist. Man sagt, dass nur so der zarte Kaviargeschmack zum Vorschein kommt. Alles was den Kaviargeschmack übertreffen könnte, wie zum Beispiel Zwiebel, Schlagsahne oder andere Zutaten, ist unzulässig. Manche würden auch einige Tropfen Zitronesaft bewilligen, Andere auch das nicht. Die Getränkeauswahl ist schon einfacher, sie begrenzt sich auf gut gekühlten Vodka oder auf ein Glas eiskalten Champagner. Die zweite Schule der Kaviarliebhaber hat ein typisch amerikanisches Verhalten - man kann alles mit allem mischen und alles passt zu allem.

Grundregeln

Ohne Rücksicht auf die Art der Kaviarkonsumierung, ist es notwendig einige Grundregeln einzuhalten.

Lagerung:

Frischer Kaviar muss zwingend bei einer stets gleichbleibenden Temperatur von ca. -2 C bis + 2 C gelagert werden. Unter dieser Bedingung ist er ohne weiteres 8 bis 10 Wochen haltbar. Keinesfalls darf die Temperatur unter -4 C fallen, da sonst Geschmack und Aussehen stark beeinträchtigt werden. Sollten Sie Kaviar im Kühlschrank lagern, legen Sie ihn in den hinteren Bereich, damit er keine zu starken Temperaturschwankungen durch das Öffnen der Türe erfährt.

Es ist wichtig, dass einmal geöffneter Kaviar im Kühlschrank gelagert und maximal binnen einer Woche verbraucht wird. Bevor Sie die angefangene Dose schliessen, legen Sie direkt auf den Kaviar eine Speisefolie, damit verhindern Sie, dass der Kaviar wässrig wird.

Das richtige Servier-und Essbesteck:

Unter Kennern und Gourmets gilt es als Todsünde, Kaviar mit Silber- oder Metallbesteck zu essen, da sie oxidieren und den Geschmack des Kaviars verändern können. Es empfiehlt sich, Kaviar mit einem passenden Horn- oder Perlmuttlöffel zu verspeisen. Benützen Sie zum Servieren Behälter aus Glas oder aus Holz. Traditionell kann man goldene oder vergoldete Tablette und Schüsselchen, ebenso wie hölzerne Löffelchen, benützen, die auf keine Weise den Geschmack stören.

Kaviar sollte ca. eine Stunde vor dem Servieren aus dem Kühlschrank genommen und erst unmittelbar vor dem Verzehr geöffnet werden. Man serviert ihn am besten in einer Spezial-Kaviarschale, die mit Eis gefüllt wird und der Kaviar in einer Glasschale stets gut gekühlt bleibt. Er darf niemals direkt mit Eis oder Wasser in Berührung kommen, da Kaviar sonst "erblindet". Kochen sie den Kaviar nicht, da er sonst hart und unschmackhaft wird. Wenn es die Speisevorbereitung verlangt, geben Sie den Kaviar erst am Ende der Zubereitung hinzu.

Beilagen und Getränke

Als Beilage zu Kaviar empfehen wir Blinis aus Buchweizenmehl, geschwellte Kartoffeln, gekochtes Ei oder leicht gebutterten Toast. Selbstverständlich kann man Kaviar auch "natur" essen. Als Getränk eignet sich eiskalter Vodka (3fach gebrannt), Champagner oder ein trockener Weisswein.

Caspian Caviar Vodka & Champagner Empfehlung

Neu im Sortiment: Beluga Vodka >Mehr über Beluga Vodka
Pol Roger Vintage Champagner >Mehr über Pol Roger Champagner

Wussten Sie...

Wer Kaviar isst, l(i)ebt nicht nur gut, sondern ist auch gesund. Jedes Korn besteht aus fast 30 % Eiweiß und Mineralsalzen. Calcium, Eisen, Jod, Vitamine A, D und der B- Gruppe machen Kaviar zu einer wahren Gesundheitsbombe und idealen Schlankheits-Diät. 100 g Kaviar enthalten nur 250 Kalorien, vorausgesetzt man meidet Zutaten wie Sauerrahm, Kartoffeln oder Blinis. Eine Ein-Wochen-Pur-Diät dürfte zwar die teuerste, aber die effektivste Schlankheitskur der Welt sein.

Rubrik Kaviar